Produktabfüllung durch einen externen Lohnabfüller

Eine Vielzahl an Produkten muss man nach der Herstellung entsprechend abfüllen. Das gilt gerade für Flüssigkeiten, aber auch für kleinteilige feste Produkte. Doch möchte man als Hersteller nicht selber abfüllen, so kann man für die Abfüllung einen Lohnabfüller damit beauftragen, wie man nachfolgend im Artikel erfahren kann. 

Das leisten Lohnabfüller

Ob eines neues Produkt was erst getestet werden muss, eine kleine Produktion oder fehlende Kapazitäten, es kann eine Vielzahl an Gründen für einen Lohnabfüller geben. Hierbei handelt es sich um einen ganz speziellen Service, der sich an Unternehmen richtet. Stellen diese eine Flüssigkeit, ein Pulver oder kleinteilige feste Produkte her, müssen diese natürlich für den Handel entsprechend abgefüllt und verpackt werden. Kann oder möchte man das nicht selber leisten, kann die professionelle Abfüllung ein Dienstleister übernehmen.

Unterschiede beim Lohnabfüller

Grundsätzlich muss man im Zusammenhang mit einem Lohnabfüller von Caramba Chemie GmbH & Co. KG immer beachten, was dieser leisten kann. So kann zum Beispiel nicht jeder Dienstleister auch alle Flüssigkeiten oder feste Stoffe abfüllen. Das gilt zum Beispiel gerade dann, wenn es sich um chemische Produkte handelt. Neben diesem Unterschied auf den man achten muss, gibt es auch Unterschiede hinsichtlich dem Service. So gehört zum Service zum Beispiel ein unterschiedliches Angebot an Verpackungsmöglichkeiten. Ob in Kartons, in Tuben oder in Flaschen. Gerade die Verpackung kann hier je nach Stoff unterschiedlich sein. Auch weil sich natürlich nicht jede Verpackung für jeden Stoff auch eignet. Zudem unterscheiden sich die Dienstleister noch bei der Gestaltung der Verpackung. Gerade wenn man ein Produkt in den Handel bringt, reicht natürlich nicht nur die einfache Abfüllung. Auch die Verpackung muss entsprechend gestaltet sein. Nicht nur hinsichtlich dem Design, sondern auch eventuellen Pflichtangaben, wenn es sich um Gefahrstoffe handelt oder auch um eine Barcodierung. Zudem gibt es hier je nach Dienstleister Unterschiede, ob nur die Abfüllung übernommen wird, sondern auch die Lagerung und den Versand. Denn auch das gehört zum möglichen Leistungsangebot einiger Lohnabfüller.

Kosten für einen Lohnabfüller

Kosten für eine Lohnabfüllung kann man nicht pauschal beziffern. Alleine schon aufgrund der Vielzahl an Unterschiede. So zum Beispiel bei der Menge die abgefüllt werden muss. Verpackung und andere Serviceleistungen machen sich natürlich ebenfalls entsprechend bei den Kosten bemerkbar. Gerade je nachdem was man alles haben möchte, sollte man Angebote bei mehreren Dienstleistern einholen. Hat man mehrere Angebote, kann man daran eventuelle Unterschiede erkennen. Gerade beim Service und bei den Kosten für die Inanspruchnahme vom Service. Durch einen Vergleich kann man letztlich das bestmögliche Angebot von einem Lohnabfüller zum eigenen Bedarf finden.