Das kann die Einbruchschutzfolie

einbruchschutzfolieDas Einwerfen beziehungsweise das Einschlagen von einem Fenster ist schnell mit einem Hammer beziehungsweise einem ähnlichen Gegenstand möglich. Dieses ist eine Sache von ein paar Sekunden sowie ein Krimineller kann sich Zutritt verschaffen. Damit dies gerade nicht passiert, gibt es die Einbruchschutzfolie. Dabei handelt es sich um eine besonders starke Folie, welche das Splittern beziehungsweise das Platzen von dem Fensterglas abwendet. Die Folie erfüllt hierbei die Norm DIN EN 356 P2A ebenso wie besteht aus unterschiedlichen Lagen, in der Norm sind das drei Lagen. Diese gelangt auf eine Stärke von 12 mm und verfügt ebenfalls über einen UV-Schutz mit einem Wirkungsgrad von 97%. Außerdem ist die Einbruchschutzfolie ebenfalls kratzfest. Auf Grund der stabilen Verarbeitung dieser Folie, kann man diese bei Bedarf tatsächlich immer reinigen. So kann man die Folie mit einfachem Glasreiniger bei Bedarf säubern.

Einbruchschutzfolie ist kratzfest

Wenn es um die Sicherheit von Haus beziehungsweise Wohnung geht, kann jeder viel tun. Ob Sicherheitsschlösser, die Sicherheitstür, Sicherheitsfenster oder die Einbruchschutzfolie. Besonders letzteres ist im Vergleich zu Sicherheitsfenstern merklich günstiger sowie kann ebenfalls leicht sowie schnell befestigt werden. Was jene Folie alles leisten kann, kann man im weiteren Verlauf in dem Ratgeber erfahren.

So wird die Einbruchschutzfolie angebracht

Eine Einbruchschutzfolie mag man innen und außen montieren. Dabei ist die Folie selbstklebend sowie kann ohne großen Aufwand befestigt werden. Sie ist hierbei auf den ersten Anblick als Folie nicht erkennbar, da sie transparent ist. Die Installation erfolgt über die komplette Fensterfläche, ausschließlich als Folge ist nämlich auch ein vollständiger Schutz sichergestellt. Natürlich ist es bei der Montage speziell wichtig, dass die Folie ordentlich zugeschnitten ist. Dies ist für die Sicherheit relevant, es spielt verständlicherweise aber auch ein optischer Faktor eine Rolle, schließlich möchte man von der Folie nichts sehen. Damit die Folie als Einbruchschutz auch die Wirkung entfalten kann, spielt die Haftung eine große Rolle. Dementsprechend wesentlich ist die Vorbereitung der Fensterfläche vor dem Auftrag. Dazu gehört vor allem das Saubermachen der Glasfläche, diese darf in keinster Weise schmutzig, noch nass sein. Kleiner Tipp hierzu: Wer die Folie für den Schutz vor Einbruch im Netz bestellt, der sollte diese nach der Anlieferung möglichst rasch verarbeiten. Lagert diese nämlich zu lange, verhindert das bei dem Aufkleben ein sauberes Ergebnis. Auch lässt die Haftung der Klebefläche nach.

Garantie bei der Einbruchschutzfolie

Generell sollte jeder wissen, an der Schutzwirkung der Folie mag man sich nicht ständig erfreuen. So soll man diese in periodischen Abständen austauschen. In welchen temporären Intervallen, ist unter anderem von der Montageart abhängig. Wie bereits erwähnt, kann man die Folie von innen sowie von außen festkleben. Klebt man die Einbruchschutzfolie von innen an, so gibt es in diesem Fall je nach Hersteller eine Garantie von rund zehn Jahren. Anschließend sollte man einen Wechsel der Folie durchführen.

Mehr Informationen unter: http://protecfolien.de/produkte/sicherheitsfolien-fenster-glas/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.