Kraftstoffcontainer

Mit einem Kraftstoffcontainer können Kraftstoffe dann überall zur Verfügung stehen. Es handelt sich um einen Tank für Benzin bzw. Benzin-Ölmischungen. Als Einzeltankanlage wird der Kraftstoffcontainer meist in Gebäuden oder im Freien genutzt. Gerne wird der Container somit auch im speziellen Fall als mobile Dieseltankanlage oder als Kraftstoffanlage bezeichnet. Kleine Container fassen meist bis zu 450 Liter und sie können bei einem LKW auf der Ladefläche transportiert werden. Bei der Land- und Forstwirtschaft und bei den großen Baustellen können so ortsunabhängig kraftstoffabhängige Arbeitsgeräte und Benzinkettensägen nachgetankt werden. 

Was ist für den Kraftstoffcontainer zu beachten?

KraftstoffcontainerIn vielen unterschiedlichen Betrieben werden die mobilen Tankanlagen genutzt. Es gelten Vorschriften für die Eigenverbrauchtankstellen, wen ein Tank als ortsfeste Einrichtung genutzt wird. Die Kraftstoffanlagen werden nach ADR und Gefahrgutbeförderungsgesetz ab dem Herstellungdatum dann alle 2,5 Jahre geprüft. Der letzte Prüfungstermin wird auf dem Typenschild erkannt. Einige der Kraftstoffcontainer bestehen aus dem Stahlblechtank mit der einwandigen Blechdickte von bis 3 Millimetern. Wen der Tank auch als ein Lagertank zugelassen sein sollte, muss dann die Tankwand hierbei doppelwandig sein. Die Bleche bestehen dann meist aus Blech, welches 3 Millimetern dick ist. Wichtig bei dem Kraftstoffcontainer ist, dass er der explosionsdruckstoßfesten Bauweise bedarf.

Mehr Informationen unter: https://www.stu-tanktechnik.de/dieselpumpen-diesel-tankanlagen-und-zubehoer/diesel-transportbehaelter/mobile-tanks-aus-stahl/kubicus-transport-lagertanks/

Wichtige Informationen für den Kraftstoffcontainer

Bevor eine Tankstelle besucht wird, werden oft die Container genutzt. Es werden bei dem firmeneigenen Gelände dann Kraftstoffe gelagert und dies oft für Industriebetriebe oder Werkstätten. Häufig werden nur klein Kraftstoffmengen für Förderzeuge, Anlagen oder Maschinen benötigt und dann stellt der Kraftstoffcontainer eine gute Alternative dar. Es werden heute verschiedene Kraftstoffbehälter gefunden und es gibt viele Transport- und Lagertanks. Es gibt die Modelle für Diesel, Benzin und auch für Sonderkraftstoffe wie Jetfuel, Kerosin oder Jet A1. Für einen Betrieb gibt es die Container in vielen unterschiedlichen Bauformen. An die betrieblichen Einsatzbereiche werden die Container entsprechend angepasst und deshalb gibt es auch viele Kraftstoffbehälter und mobile Tankanlagen. Verschiedene Bauformen sorgen für eine gewisse Auswahl und kubische und zylindrische Bauformen gehören zu den gängigsten Umsetzungen der modernen Container. Die kubische Bauform der Kraftstoffcontainer ermöglicht nebeneinander das platzsparende Aufstellen von einigen Containern. Gibt es die Zulassung nach ADR, dann können die Container bezüglich der Mobilität angepasst werden. Es gibt auch Kraftstoffcontainer für Stromaggregate und für Zeltheizungen. Auch werden handliche Lösungen gefunden, damit Maschinen und Fahrzeuge bei Baustellen oder bei der Land- und Forstwirtschaft befüllt werden. Als Fassungsvermögen stehen oft 100 bis hin zu 3000 Liter zur Verfügung. Der Transport kann immer sicher und bequem erfolgen. Der Transport ist nach der Lagerung der Treibstoffe sehr wichtig. Für alle Ladeflächen gibt es passende Größen und am Ende wird nur eine geringe Stellfläche benötigt.